JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Internationales Jugendworkcamp

Jugendliche aus der ganzen Welt zu Gast in Georgensgmünd

In Workcamps treffen sich junge Leute aus den verschiedensten Ländern und Kulturen der Welt, um gemeinsam zwei bis vier Wochen zu leben und sich für ein gemeinnütziges Projekt zu engagieren. Das Workcamp geht auf eine Idee der "Internationalen Jugendgemeinschaftdienste (IJGD)" zurück, die sich nicht zuletzt deie Förderung des Verständnisses und den Abbau von Vorurteilen zwischen Angehörigen verschiedener Nationen, sozialen Schichten, Religionen und Weltanschauungen auf die Fahnen geschrieben hat. Zum siebten Mal veranstaltete die Umweltstation Hämmerleinsmühle zusammen mit der Gemeinde Georgensgmünd im Sommer 2014 das Internationale Jungendworkcamp. 16 Frauen und Männer im Alter von 17 bis 26 Jahren arbeiteten drei Wochen lang in Workshops an Projekten zum Thema "What comes around goes around". "Handmade upcycling" ist eine Art der Abfallverwertung, bei der aus einem minderwertigen Stoff einer höherwertiger entsteht. Passend zum Motto fertigten die Teilnehmer Bumerangs und Möbel aus Holz an, nähten aus Plastiktüten Kosmetiktaschen oder kümmerten sich um den Bau einer Humustoilette.

Kontaktmöglichkeiten

Umweltstation Hämmerleinsmühle e. V.
Am Mühlbuck 4
91166 Georgensgmünd

Doris Hautum/Dieter Schöbel
09172 6677863
0160 2691285
E-Mail schreiben
Weiter zur Homepage