JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Radtouren

Fahr doch mal raus!

Genießen Sie einen aktiven und abwechslungsreichen Tag mit einer Fahhradtour im Fränkischen Seen und erleben Sie die Natur von Nahem. Nachfolgend finden Sie Tourenvorschläge für die ganze Familie.

Noch mehr Radlspaß:
Weitere abwechslungsreiche Radtourenvorschläge erhalten Sie online auf der Seite des Landkreis Roth. Dort stehen zahlreiche Routen auch als GPS-Tracks zum kostenlosen Herunterladen bereit.

Weiter zur Website

Bitte denken Sie daran, die vorhandenen Wege nicht zu verlassen und nehmen Sie Rücksicht auf die Tiere, die Natur und andere Menschen!

Tour 1: Im Spalter Hügelland

Freizeitrundstrecke durch das Spalter Hügelland mit Teilstrecke entlang des Brombachsee-Uferweges
Wechsel vom Asphaltstrecken und gut befahrbaren Flur- und Waldwegen. Vereinzelte, kurze Steigungen.

Länge: 32 km
Georgensgmünd (DB) - Spalt - Brombachsee - Allmannsdorf - Mühlstetten (DB) - Röttenbach - Georgensgmünd (DB)

Ausgangspunkt:
DB-Bahnhof in GEORGENSGMÜND. In den Regionalexpresszügen aus Nürnberg und Treuchtlingen können Fahrräder mitgenommen werden. Für PKW gibt es auf der östlichen Seite des Bahnhofes Stellplätze.

Wegeverlauf:
Gleich am Bahnhofsvorplatz beginnt die Beschilderung des ROTHSEE-BROMBACHSEE-RADWANDERWEGES die im weiteren Verlauf auf die Trasse der ehemaligen Bahn-Nebenstrecke des SPALTER BOCKL führt. Diese historische Bahnverbindung von GEORGENGMÜND nach SPALT wurde in den 90-iger Jahren zu einem reizvollen Radweg umgebaut. Geblieben sind der höhenfreie Verlauf und die zahlreichen Ausblicke in das idyllische Rezattal bei SPALT.

Kurz nach dem ehemaligen SPALTER BAHNHOF mündet der Radweg in die INDUSTRIESTRASSE, der bis zu ihrem Ende gefolgt wird. Dort dann rechts ab und gleich wieder links in die ALBRECHT-ACHILLES-STRASSE, die über die HANS-GRUBER-STRASSE in den IRRLACHER WEG nach KEILBERG führt. In SPALT lohnt es sich, der historischen Altstadt mit seinen zahlreichen Gasthäusern einen Besuch abzustatten.

Nach dem Dorf KEILBERG, das in einem tiefen Geländeeinschnitt liegt, weist ein kleines Schild auf die Abzweigung zum IGELSBACHSEE hin.

Der landschaftlich beeindruckende nördliche Uferweg führt dann über ENDERNDORF (Badestrand + Gasthäuser) bis zur Hauptsperre des BROMBACHSEES bei ALLMANNSDORF. Dort beginnt der RADWANDERWEG THALACHTAL - BROMBACHSEE, der erst in der Ortsmitte von RÖTTENBACH in Richtung ROTH verlassen wird. Nach einem kurzen Teilstück auf der derzeit noch stark befahrenen Ortsstraße biegt die Straße nach NIEDERMAUK links ab. Etwas Aufmerksamkeit erfordert der weitere Verlauf nach GEORGENSGMÜND. Kurz vor der nach NIEDERMAUK erkennbaren Bahnunterführung biegt ein Flurweg rechts ab, der dann über einen straßenbegleitenden Radweg bist zum Ausgangspunkt der Rundtour, dem GEORGENSGMÜNDER BAHNHOF führt.

Die Streckenkarte und die GPS-Daten können Sie hier herunteladen.

Tour 2: Biergärten um den Abenberger Wald

Leicht zu fahrende Rundtour durch hügelige Landschaft und typische, fränkische Hopfendörfer.
Wechsel von Asphaltstrecken und gut befahrbaren Feld- und Wanderwegen mit vielen Einkehrmöglichkeiten.

Länge: 30 km
Abenberg – Mäbenberg – Mosbach - Güsseldorf – Pflugsmühle – Dürrenmungenau – Abenberg
Alternativstrecke über Georgensgmünd mit Anbindung an den DB-Bahnhof.


Ausgangspunkt:
Historische Burg- und Klosterstadt Abenberg, Parkplatz der DJK

Wegeverlauf:
Talwärts trifft die Straße auf den ROTHSEE-ALTMÜHLSEE-RADWANDERWEG, der am Ortseingang von ASBACH in Richtung MÄBENBERG verlassen wird. In UNTERSTEINBACH besteht die erste Einkehrmöglichkeit. Nach zwei Kilometern Fahrt, teils durch prächtigen Kiefernwald, ist das typische Hopfendorf MOSBACH erreicht. Wie auch im benachbarten GÜSSELDORF lädt hier ein typisch fränkisches Wirtshaus zur Rast ein.

Hopfen- und Kirschgärten begleiten den Weg. Talabwärts wechselt die Rundtour nach einem Waldstück auf die Ortsverbindungsstraße von Mosbach nach Obersteinbach. In BEERBACH lohnt es sich, nach links Richtung Pflugsmühle abzubiegen. Ein herrlicher Biergarten erwartet hungrige und durstige Radler und auf die Kinder wartet eine Buggy-Bahn.

Auf dem Rückweg nach Abenberg lohnt sich ein Blick auf das SCHLOSS DÜRRENMUNGENAU, das Ende des 17. Jahrhunderts von Freiherr Jobst Kreß von Kressenstein im Stil der LOIRE-SCHLÖSSER erbaut wurde.

Die Streckenkarte und die GPS-Daten können Sie hier herunteladen.

Infos & Auskünfte

Gemeindeverwaltung Georgensgmünd
Stefanie Ryschka
Bahnhofstraße 4
91166 Georgensgmünd
09172 703-73
E-Mail schreiben

Im Rathaus bekommen Sie Infomaterialien rund um's Wandern, Radfahren & zu weiteren Freizeittipps.