JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Leistungen

Verwaltungsservice Bayern

Betreuungsvereine, Beantragung einer Förderung für Querschnittsarbeit

Der Freistaat Bayern fördert die Querschnittsarbeit der anerkannten Betreuungsvereine in Bayern.

Beschreibung

Gegenstand

Der Freistaat Bayern fördert die Querschnittsarbeit der Betreuungsvereine. Hierbei handelt es sich um Maßnahmen der Betreuungsvereine zur Gewinnung, Anleitung, Fortbildung und Begleitung der ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer (vgl. Art. 4 Abs. 1 AGBtG), sowie Information und Beratung im Einzelfall über Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Fallbezogene Aufgaben sind nicht Gegenstand der Förderung.

Zu diesen Aufgaben gehören beispielsweise:

  • die Durchführung von Schulungen und Fachvorträgen, die Organisation von Veranstaltungen zum Austausch zwischen Ehrenamtlichen oder die Erstellung und Verteilung von Flyern
  • Information und Beratung über Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung: Hierunter können Veranstaltungen oder Einzelberatungen, aber auch die Durchführung einer Informationshotline, das Aufstellen von Informationsständen oder die Verbreitung von Informationen über Presse und Internet fallen
  • sonstige, nicht fallbezogene Tätigkeiten wie beispielsweise die Mitarbeit in Arbeitskreisen oder die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Diensten

Zuwendungsempfänger

Antragsberechtigt sind

  • Betreuungsvereine, die einem Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege angeschlossen sind und durch diesen zur Förderung vorgeschlagen werden und
  • Betreuungsvereine, die keinem Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege angeschlossen sind und die Fördervoraussetzungen erfüllen.

Zuwendungsfähige Kosten

Förderfähig sind die Sach- und Personalausgaben der Betreuungsvereine im Bereich der Querschnittsaufgaben (siehe oben).

Art und Umfang

Die Zuwendung wird als Zuschuss gewährt. Eine 10%ige Eigenmittelbeteiligung des Zuwendungsempfängers wird vorausgesetzt.

Die Förderung erfolgt als Projektförderung im Wege der Festbetragsfinanzierung VV Nr. 2.2 zu Art. 44 BayHO.

Voraussetzungen

Gefördert werden die oben genannten Aufgaben unter Maßgabe der Bayerischen Haushaltsordnung BayHO, wenn u.a. folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
  • Der Betreuungsverein muss von seiner örtlich zuständigen Bezirksregierung als solcher im Rahmen eines Anerkennungsverfahrens anerkannt worden sein.
  • Für anerkannte Betreuungsvereine die einem Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege angeschlossen sind ist die Antragstellung über den jeweiligen Spitzenverband vorgegeben. Für Betreuungsvereine ohne Zugehörigkeit zu einem Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege ist die direkte Antragstellung bei der Regierung von Mittelfranken Vorgabe.
  • Voraussetzung ist die Erfüllung von Querschnittsaufgaben.
  • Bei Antragstellung ist auf etwaige weitere Zuwendungsgeber (Höhe und Art der Zuwendung) hinzuweisen. Die Anträge sind daher vor Antragstellung den Landkreisen und kreisfreien Städten vorzulegen, die von den staatlich zu fördernden Aktivitäten der Betreuungsvereine schwerpunktmäßig betroffen sind.
  • Das Einbringen eines mindestens 10%igen Eigenmittelanteils wird vorausgesetzt.

Verfahrensablauf

Die Antragstellung bedarf der Schriftform. Das Antragsformular ist auf der Internetseite der Regierung von Mittelfranken eingestellt sowie unter "Formulare" abrufbar.

Betreuungsvereine, die einem Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege angehören reichen den Antrag bei ihrem jeweiligen Spitzenverband ein. Betreuungsvereine, die keinem Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege zugehörig sind reichen den Antrag direkt bei der Regierung von Mittelfranken ein. Die unter "Voraussetzungen" genannten Kriterien sind hierbei zu beachten.

Fristen

Die Anträge sind der Regierung von Mittelfranken bis zum 30. Juni jeden Jahres vorzulegen (siehe auch unter  "Voraussetzungen").

Erforderliche Unterlagen

  • Personalkostenübersicht (siehe Antrag unter "Formulare")
  • Ausgabenübersicht / Finanzierungsplan (siehe Antrag unter "Formulare")
  • Beschreibung der Querschnittsarbeit (siehe Antrag unter "Formulare")
  • Stellungnahme der kreisfreien Stadt/des Landkreises (siehe Antrag unter "Formulare")

Kosten

keine

Rechtsgrundlagen

Rechtsbehelf

Unmittelbare Klageerhebung ohne Widerspruchsverfahren

Weiterführende Links

Verwandte Lebenslagen

Zuständiges Amt

Regierung von Mittelfranken
Promenade 27
91522 Ansbach
+49 (0)981 53-0
+49 (0)981 53-1206
Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege
Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (siehe BayernPortal)
Stand: 10.10.2017