Gemeinde Georgensgmünd (Druckversion)
Autor: Nina Schuster
Artikel vom 20.02.2018

Gmünder Gaudiwurm 2018

Was macht Schneewittchen im Wilden Westen?

Mit abwechslungsreich kostümierten Gruppen und Wagen zog der Gmünder „Gaudiwurm“ am Karnevalssamstag durch die Straßen der Gemeinde. Vielleicht ist der Gmünder „Gaudiwurm“ nicht der größte Faschingsumzug der Region – dafür ist er mit erkennbar viel Liebe, Engagement und Kreativität gestaltet. Davon konnten sich am 10.02.2018 auch die zahlreichen Zuschauer überzeugen, die den Weg des Zugs säumten.

Den Beginn machte die Büchenbacher Feuerwehr mit rollendem Saloon und rauchendem Tipi. In der Folge traten Hexen, Fabelwesen und Emojis auf den Plan. Schneewittchen ließ es sich nicht nehmen, das zwergenhaft auftretende Blasorchester zu dirigieren, der Auftritt des Pfaffenhofener Frauentreffs sorgte für Glamour und Dragqueen-Atmosphäre und der TSV machte seiner Freude über den Bau der neuen Turnhalle Luft.

Wie auch in den vorherigen Jahren hatte eine fünfköpfige Jury, bestehend aus Mitgliedern des Gemeinderats und dem Ersten Bürgermeister, die Qual der Wahl: Wer war die Schönste im ganzen Zug? Die Entscheidung fiel nicht leicht – am Schluss konnte die Wohnsiedlung „Oberer Berg“ die Juroren mit ihrer Emoji-Party von sich überzeugen. Auf Platz zwei und drei folgten die Feuerwehr Bü-chenbach und das Gmünder Blasorchester.

Moderiert wurde der „Gaudiwurm“ von VfG (Verein für Geselligkeit) - Vorstand Peter Strauber. Der VfG organisiert, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Georgensgmünd, seit vielen Jahren den hiesigen Faschingsumzug und ist auch Ausrichter des anschließenden Kinderfaschings in der Turnhalle.

Lassen wir doch einfach Bilder sprechen... die aktuellen Fotos des diesjährigen Gaudiwurms finden Sie hier.

http://www.georgensgmuend.de/index.php?id=38