JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Kulturtreff

Kulturveranstaltungen in Georgensgmünd

Im November 1988 eröffnete der Erlanger Kabarettist Klaus Karl-Kraus den Reigen einer Reihe von Veranstaltungen, die zwei Jahre später als Kulturtreff Georgensgmünd von Sparkasse, Heimatverein und Gemeinde aus der Taufe gehoben wurde. Unter der Trägerschaft der Gemeinde lädt der Kulturtreff heute regelmäßig zu Konzerten ein. Ob Klassik, Jazz, Kabarett oder Mundartdichtung. Zahlreiche namhafte Künstler konnten in den letzten Jahren nach Gmünd geholt werden: Geschwister Stockhausen, Mandelring-Quartett, Kabarettisten wie Gerd Fischer, "Herbert und Renate", Bernd Regenauer, „Zwinger- Trio" mit Tom Pauls und „Dreyschlag", Peter Horton, Angelika Beier und el mago masin.

Darüber hinaus gastierten Piano-Paul, das Puppentheater Kaspari, Klaus Schamberger, die Fraunhofer Saitenmusik und verschiedene Gospel-Chöre.

Nachfolgend finden Sie die aktuellen Veranstaltungen für 2018.

Zucchini Sistaz - 03. Oktober 2018

Die Zucchini Sistaz aus Münster - man kennt sie als das schönste Gemüse auf sechs Beinen - sind in größter Vorfreude auf ihr Konzert in Georgensgmünd. Denn die Gitarristin der Gemüsetruppe, Tina La Werzinger, durfte dort ihre allerersten Gehversuche auf der Gitarre machen. Dabei herausgekommen ist ein formidables Trio, das entzückender nicht sein könnte: Ganz in Grün, aufwändig frisiert und mit falschen Wimpern ausstaffiert, huldigen die drei der echten und handgemachten Musik vergangener Tage. Mit der Eleganz von gestern und dem Selbstbewusstsein von heute singen sie dreistimmig in feinster Close Harmony Manier wie einst die Andrews Sisters und sind ganz nebenbei auch noch ihre eigene Bigband.

Jule Balandat beackert anmutig und beherzt den Kontrabass, während Sinje „Schnittchen“ Schnittker mit Trompete, Posaune, Flügelhorn und einer beeindruckenden Vielfalt an weiterem musikalischem Klimbim jedes Gemüsearrangement mit der perfekten Klangfarbe würzt. Die Zucchinis zaubern aus den großen Bigbandhits der Swingära kurzerhand halsbrecherische Minimalinterpretationen und sind ein Garant für augenzwinkernde Darbietungen in Perfektion.

Stilsichere Eigenkompositionen, deutsche Texte sowie manch charmante Turbulenz und ein ausgeprägter Sinn für Situationskomik verleihen einem Abend mit den Zucchinis eine ganz besondere Note. Und am Ende will keiner gehen: Das Gemüse nicht von der Bühne und das Publikum nicht nach Hause.

Karten sind im Vorverkauf für EUR 16,00 (ermäßigter Tarif für Schüler/Studenten/Schwerbehinderte EUR 12,00) bei der Gemeinde Georgensgmünd erhältlich:
Rathaus, 2. OG, Stefanie Ryschka, 09172 703-73 oder per E-Mail vorzubestellen.
Natürlich findet nach Verfügbarkeit auch ein Kartenverkauf an der Abendkasse für EUR 18,00 statt.

Buchvorstellung mit Lesung von Werner Strekies "Wer nie sein Brot mit Tränen aß" - 17. November 2018

Buchvorstellung Michael Haid, "Wer nie sein Brot mit Tränen aß", gelesen von Werner Strekies
Berichte eines Zeitzeugen aus der Nazi-Diktatur von 1933-1945
Herausgeber: Werner Strekies, Pfarrer im Ruhestand, lebt in Schwabach

Samstag, 17. November 2018 um 19 Uhr in der ehemaligen Synagoge Georgensgmünd

Als junger Pfarrer begegnet Strekies Michael Haid zum ersten Mal in einem Gedenkgottesdienst zur Reichspogromnacht (9. November 1978) in der Kreuzkirche Hüttenbach Simmelsdorf. Haid übergibt Strekies ein Manuskript seines bisher unveröffentlichen Buches, „Wer nie sein Brot mit Tränen aß“ mit dem Untertitel: “Eine Geschichte, die das Leben schrieb aus Deutschlands dunkelster Zeit.“ 1978 und in den Jahren danach ist keine Veröffentlichung möglich. Erst im Oktober 2017 – Haid ist bereits 1985 verstorben - erscheinen seine Aufzeichnungen als Buch im Fahner-Verlag Lauf. "In akribischer Arbeit, in vielen Gesprächen mit der Familie Haids und in Zusammenarbeit mit Fachleuten und Archiven, hat Strekies die Aufzeichnungen Haids ergänzt."(Pegnitzzeitung Lauf, 24. Oktober 2017)
Michael Haid beschreibt in seinem Buch die ab 1933 beginnende Rechtlosigkeit und willkürliche Verhaftung und Verfolgung von Gegnern der neuen braunen Machthabern. Bei allen schweren Erlebnissen (ab Juni 1933 für drei Monate im KZ Dachau, anschließend drei Monate in einem Coburger Gefängnis, danach vier Jahre Gefängnis in Nürnberg, Judenverfolgung in seinem Heimatort, Kontakte zu Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern, ab Ende Oktober 1943 Kriegsteilnehmer), erzählt Haid viele Hoffnungsgeschichten, weil Menschen zusammen halten und sich gegenseitig stützen.

TBC - Totales Bamberger Cabaret - 24. November 2018

Guter Unfug hat einen Namen: TBC!

Während blutige Amateure wie Markus Söder, Sigmar Gabriel und die AfD billigen Unfug produzieren, kommt beim Totalen Bamberger Cabaret nur geprüfter Qualitätsquatsch auf die Bühne.

Mit ihrer einzigartigen Mischung aus fränkischer Coolness und weltoffenem Galgenhumor zünden die Zwerchfellschmeichler von TBC ein Feuerwerk des gepflegten Unfugs und helfen ihrem Publikum dabei, über sich selbst und den weltweiten Wahnsinn zu lachen.

Als Retter des Abend-, Morgen- und Nachmittaglandes verbreiten die drei Spaßprediger Georg Koeniger, Michael A. Tomis und Florian Hoffmann die Lehren des einzig wahren Unfugs: Sie besorgen es besorgten Bürgern, erklären das Schäufele zum Weltkulturerbe und treten Despoten wie Erdogan, Seehofer und Heidi Klum mal kräftig in den Hintern, anstatt in selbigen zu kriechen.

Deswegen: Vertrauen Sie bei Blödsinn nicht auf irgendwen – vertrauen Sie auf die Unfugsprofis von TBC! Denn wie schon in der Bibel steht: Wer Unfug sät, wird Beifallsstürme ernten.

Karten sind im Vorverkauf ab Ende September für EUR 16,00 (ermäßigter Tarif für Schüler/Studenten/Schwerbehinderte EUR 12,00) bei der Gemeinde Georgensgmünd erhältlich: Rathaus, 2. OG, Stefanie Ryschka, 09172 703-73 oder per Mail.
Natürlich findet nach Verfügbarkeit auch ein Kartenverkauf an der Abendkasse für EUR 18,00 statt

Weitere Informationen & Kartenvorbestellungen

Gemeindeverwaltung Georgensgmünd
Stefanie Ryschka
Bahnhofstraße 4
91166 Georgensgmünd
09172 703-73
E-Mail schreiben

Geschenk gesucht? Gutscheine für Kulturtreffveranstaltungen bekommen Sie ebenfalls bei uns.