JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Archiv

Autor: Nina Schuster
Artikel vom 14.04.2015

Tag des offenen Ateliers 2015

Tag des offenen Ateliers 2015

Ateliers in Gmünd:
atelier'geplauder + Andrea Hauf + Grafik, Kunst, Counseling + Pleinfelder Str. 34
Die moderne Zinnmanufaktur + Peter Kreiselmeyer + Glänzenden Augeblicke in Zinn + Petersgmünder Str. 16
INTO AFRICA + Fritz Meyer + Steinskulpturen aus Afrika + Wernsbach 16
Gertraud Maria Schmidbauer + Bild und Ton, Öl auf Leinwand + Mäbenberg, Abenberger Wald
Heidi Tränkler + Seidenmalerei Objektgarten + Lindenstr. 7

Geführte Radtour:
Sonntag, 26. April
Treffpunkt: atelier'geplauder, 14 Uhr (Dauer ca. 3,5 Stunden)
Geführt von Jürgen Haberkern

Die Teilnahme an den geführten Radtouren, die in diesem Jahr zum ersten Mal stattfinden, ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Infos zum Tag des offenen Ateliers
Am letzten April-Wochenende gibt es für Kunstinteressierte im Landkreis Roth wieder sehr viel zu entdecken: beim diesjährigen „Tag des offenen Ateliers“ am Samstag, 25. April 2015 von 14 bis 18 Uhr und Sonntag, 26. April 2015, von 11 bis 18 Uhr ist die breite Öffentlichkeit erneut von Künstlerinnen und Künstler herzlich dazu eingeladen, sich auf eine spannende und abwechslungsreiche Kunstreise durch den Landkreis Roth zu begeben. Dabei werden Interessierte fast in allen Städten, Gemeinden und Märkten des Landkreises Roth fündig um beim „Tag des offenen Ateliers“ Malern, Bildhauern, Steinmetzen, Holzschnitzern oder Keramikkünstlern in ihren Ateliers zu besuchen und einen tiefen Einblick in ihr kreatives Wirken zu bekommen.

Viele „Mitmach-Aktionen“ und Vorführungen
In vielen Werkstätten sind nicht nur liebevoll gestaltete Kunstausstellungen zu sehen, sondern die Besucher können vor Ort erleben wie ein Bild, eine Skulptur oder eine Plastik entsteht. Im „Atelier im Kulturhof“ im Heidecker Ortsteil Aberzhausen und im Atelier von Holzbildhauermeister Norbert Tuffek in Wendelstein sind beispielsweise Vorführungen der Schnitzkunst zu sehen. Einen Schwerpunkt der offenen Ateliertage bilden erneut die Malerinnen und Maler. Und so steht auch eine ganze Reihe von „Mitmach-Aktionen“ rund ums Malen und Zeichnen auf dem Programm. Die Angebote reichen von der Zeichentechnik mit Tuscheliner im Atelier von Ina Schilling (Wendelstein), „Freiluftmalen“ im Atelier Windrausch in Schwanstetten, bis hin zu der Vorführung von verschiedenen Stil- und Maltechniken des Atelier Pinkert-Mertz in Hilpoltstein. Ebenfalls in Hilpoltstein malt der Kunst-Treff-Hip mit Kindern und Erwachsenen und die Kunstwerkstatt Regens-Wagner-Zell organisiert eine Kunstaktion „Zusammen malen“ für Besucher und Bewohner. Reinhard Netter aus Liebenstadt zeigt in seiner Galerie „Kunst und Handwerk“ Drechselvorführungen, während Glaskünstler Klaus-Leo Drechsel den „Tag des offenen Ateliers“ dafür nutzt sein neues Atelier zu eröffnen. Dies sind nur einige Beispiele der zahlreichen Aktivitäten in den Ateliers.

Geführte Radtouren zu den Ateliers
Erstmals bieten einige Gemeinden in diesem Jahr auch geführte Radtouren zu geöffneten Ateliers an. In Schwanstetten startet am Samstag, 25. April 2015 jeweils um 14 Uhr und um 16 Uhr eine etwa eineinhalbstündige Tour am Rathaus Schwanstetten zu den vier geöffneten Ateliers im Ort, bei denen jeweils rund 5 Kilometer geradelt wird. Am Sonntag, 26. April 2015 geht es um 14 Uhr in Georgensgmünd beim „Atelier geplauder“ in der Pleinfelder Straße mit dem Rad auf eine rund 15 Kilometer lange Runde zu den Ateliers in der Umgebung (Dauer ca. 3,5 Stunden). Ebenfalls am Atelier-Sonntag bietet die Stadt Roth um 13 Uhr ab dem Parkplatz „Steinerne Eiche“ in der Hilpoltsteiner Straße eine etwa 20-Kilometer-Tour (Dauer ca. 5 Stunden) zu teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern an. Eine Anmeldung zu den geführten Radtouren ist nicht erforderlich.  

Programmheft erschienen
Insgesamt laden zum „Tag des offenen Ateliers 2015“ etwa 100 Künstler in 50 Ateliers zum Stöbern und zu angenehmen Gesprächen ein. Wer Lust hat, kann sich schon im Vorfeld seine ganz eigene Kunst-Reise zusammenstellen:

Ein kostenloses Heft mit allen teilnehmenden Künstlern und Ateliers gibt es im Landratsamt Roth, Kultur und Tourismus, und in den Gemeindeverwaltungen. Außerdem steht der Flyer unter www.urlaub-roth.de zum kostenlosen Herunterladen bereit. Bei der Planung der Route ist auch Google Maps behilflich: Unter www.LRA-Roth.de/Atelier gelangen die Nutzer zu einer Übersichtskarte mit allen eingetragenen Standpunkten der Ateliers und Informationen zu den Künstlern. So können sich die „Kunstreisenden“ bereits Vorab einen Überblick verschaffen und ihre ganz persönliche Strecke am Computer erstellen.